Die manuelle Therapie ist eine sehr alte Behandlungsmethode. Es wird nur manuell, d.h. mit den Händen gearbeitet. Ersteres Ziel ist es, das Vertrauen und die Kooperationen des Pferdes zu erlangen und den Patienten zu entspannen. Ist dieses Ziel erreicht, setzt der Therapeut manuelle Techniken ein, um Blockaden und Spannungen im Körper des Pferdes zu lösen. So können Knochen, Muskeln, Nerven und Gelenke ihre Funktion wieder optimal erfüllen, Schmerzzustände und Verspannungen werden behoben und die Flexibilität von Rücken und Gelenken wieder hergestellt. Manuelle Therapien finden sowohl im Sinne der Leistungssteigerung als auch zur Beschleunigung einer Reha Anwendung. Das wichtigste Werkzeug des Manualtherapeuten- sowohl zur Untersuchung wie auch zur Behandlung- sind seine Hände. Durch Abtasten mit den Händen ( Palpation) und das Testen der Flexibilität von Geweben und Gelenken findet der Therapeut Blockaden und Spannungs- bzw. Schmerzzustände im Körper des Pferdes. Die aus den Analysen gewonnenen Informationen führen zur Diagnose des Therapeuten, aus der sich die notwendige Behandlung ableitet. Während der Behandlung wird die Beweglichkeit aller Gelenke der Wirbelsäule und des Körpers getestet und gegebenenfalls durch gezielte Korrekturen wiederhergestellt. Bitte bedenken sie, dass bereits die kleinsten Fehlstellungen in den Wirbelsäulengelenken die Informationsleitung im Nervensystem und die Funktion der Körpersysteme beeinträchtigen.
Das besondere an der manuellen Therapie im Gegensatz zu vielen anderen Methoden ist in meinen Augen die Sanftheit. Im Vergleich zu harten Massagen oder chiropraktischen "Renkungen", wo jedesmal Gewebe zerstört wird, so ist dies bei der manuellen Therapie nicht der Fall. Bei häufigen, regelmäßigen Gebrauch, fehlen dem Muskel mit der Zeit immer mehr Zellen und auch Blutgefäße. Das stellt für ein Freizeitpferd erst einmal kein unbedingt deutliches Problem dar, bei Hochleistungs-/ Sportpferden allerdings, wo es um Sekunden/ Zehntel geht, kann der Unterschied der Therapiemethode über Sieg und Niederlage entscheiden.
Sanft, aber ungeheuer effektiv- das beschreibt die manuelle Therapie wohl am besten.